Kölner Narren-Zunft

Kölner Narren-Zunft von 1880 e.V. · Gebrüder-Coblenz-Straße 1 · 50679 Köln
Hier Karten bestellen

Höhepunkte

Elfter im Elften-Feier 2015

Der Sessionsauftakt 2015 der Kölner Narren-Zunft wurde zum zweiten Mal im KölnMariott Hotel zelebriert. Nachdem die Resonanz aus dem letzten Jahr so positiv war, hatte die Gesellschaft beschlossen, ein weiteres Mal dort zu feiern.

Und wie im letzten Jahr war der Saal auch diesmal wieder sehr stimmungsvoll geschmückt.
Doch zuvor gab es im Foyer zur Begrüßung erstmal den traditionellen Sektempfang zur Einstimmung auf einen schönen Abend.

Nachdem sich alle Gäste einige Zeit später im Saal eingefunden und Platz genommen hatten, begrüßte Bannerhär Thomas Brauckmann die anwesenden Gäste.
Doch anders als im Jahr zuvor erst einmal mit leisen und ernsten Worten, die viele Gäste dazu bewegte, ihre Kopfbedeckungen abzunehmen.
Feiert man einen Tag, nachdem in Paris durch Attentäter ein so großes Unheil angerichtet wurde mit vielen Toten und Verletzten? Macht man weiter, als wäre nichts gewesen, obwohl einem das Lachen im Halse stecken bleiben könnte?
Dies ist sehr schwer zu beantworten! Aber wir sagen „gerade deshalb!!!“, weil wir nicht zulassen dürfen, dass wir uns von religiös-extremistischen Gruppen in Angst und Schrecken versetzen lassen.
Wir gedenken der Opfer und ihren Angehörigen in einer Schweigeminute und halten fest, dass Freiheit und Toleranz die Eckpfeiler einer aufgeklärten Gesellschaft sind, nicht die mittelalterlichen Vorstellungen dieser fanatischen Hirntoten.

Im Anschluss begrüßte Thomas Brauckmann die anwesenden Ehrengäste unter denen sich auch Thomas Elster alias Prinz Thomas II. aus dem Dreigestirn 2016, befand.
Der Tradition folgend, ist der erste Programmpunkt immer der Auftritt unserer Kinder- und Jugendtanzgruppe, für die die Session 2016 etwas ganz besonderes darstellt.
Die Tanzgruppe wurde 1991 von Anneliese Schlimbach gegründet und feiert somit ihr 25jähriges Jubiläum. Dementsprechend waren die Kinder auch schon ganz wild darauf, den Gästen ihren Jubiläumstanz vorzuführen.
Das haben sie auch mit Bravour gemeistert. Sowohl die Kleinen, als auch die Mittleren und Großen haben sich einmal mehr in die Herzen der Zuschauer getanzt, nicht zuletzt durch tolle Hebefiguren und Abschlussbilder.

Damit die Gäste auch kulinarisch wieder auf ihre Kosten kamen, wurde anschließend das Gänsemenü serviert, das auch in diesem Jahr wieder für gut befunden wurde. Nachschläge wurden deshalb gerne und reichlich genommen.

Das zentrale Thema der Ehrungen und Ernennungen stand als nächstes auf dem Programm. Die silberne Verdienstnadel der Kölner Narren-Zunft ging dieses Jahr an unseren Senator Udo Hilgemann, der sich seit seinem Eintritt in die Gesellschaft über die Maßen und in diversen Themen engagiert hat und immer zur Stelle ist, wenn Hilfe benötigt wird.
Demzufolge hat er die Nadel mehr als verdient. Hierzu nochmals herzlichen Glückwunsch.

Alsdann rief Thomas Brauckmann die neu zu ernennenden Senatoren nach vorne.
In diesem Jahr waren das Sebastian Brauckmann, Stefan Jung, Peter Luscher, Thomas Tils, Thomas Valder und Jesper Ziegengeist.
Da immer wieder das Gerücht umhergeht, der Bannerhär könne noch nicht so recht mit seinem neuen Schwert umgehen, und es beim Senatorenschlagen schon mal blutige Ohren geben könnte, hatte Peter Luscher extra Mullbinden eingepackt. Man weiß ja nie!!!
Aber auch in diesem Jahr konnten sich alle unverletzt wieder hinsetzen, nachdem sie den Eid auf die Gesellschaft abgelegt hatten. So dürfen wir also 6 neue und gesunde Senatoren im Kreise der Kölner Narren-Zunft begrüßen.

Im nachfolgenden Programm stand dann neben den Auftritten von Oli dem Köbes und Christian Pape noch Tanzbeinschwingen auf der Tagesordnung, gefolgt von einem Mitternachtssnack. Alles in allem die besten Voraussetzungen für einen langen Abend, den unsere Gäste sehr genossen haben, so dass Bannerhär Thomas Brauckmann sie zu später Stunde getrost in die Vorweihnachtszeit entlassen konnte.